Pestalozzischule

NEU – NEU – NEU – zum 27.04.2022

KEIN Unterricht für die 1. Klasse, 2. Klasse, 3. Klasse, 4. Klasse

Sehr geehrte Eltern,

am Mittwoch, dem 27. April 2022 findet von 9:30 Uhr –  12.00 Uhr der Spielvormittag für die künftigen 1. Klassen statt.

Aus diesem Grunde haben alle Schüler der 1.  –  4. Klassen an diesem Tag keinen Unterricht.

Die umliegenden Horte werden durch die Schule über diesen Termin informiert.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf
(Rektor)

Brief des Kultusministers vom 23.02.2022

Hessisches Kultusministerium   Postfach 3160   65021 Wiesbaden

An alle Eltern und Sorgeberechtigten  sowie alle volljährigen Schülerinnen und Schüler
Wiesbaden, 23. Februar 2022

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

dank Ihres vernünftigen Handelns haben wir die Omikron-Welle bislang vergleichsweise gut bewältigen können. Wohl an keinem anderen Ort, an dem sich viele Menschen treffen, gelten so gründliche Sicherheitsvorkehrungen wie an den Schulen. Ich bin den Schulgemeinden sehr dankbar, dass der Dreiklang aus Testen, Maskentragen und einer hohen Impfquote dazu beigetragen hat, den Präsenzunterricht weitgehend aufrechtzuerhalten.

Die Expertenkommission der Bundesregierung hat festgestellt, dass die bisherigen Maßnahmen gewirkt haben und geht in ihrer Stellungnahme vom 14. Februar 2022 davon aus, dass die Infektionszahlen weiter sinken werden. Dies sieht man auch an der Zahl der Schülerinnen und Schüler in Absonderung, welche innerhalb der vergangenen zwei Wochen um fast 40 Prozent gesunken ist. Zudem hat sich die Zahl der positiven schulischen Antigen-Selbsttests im gleichen Zeitraum nahezu halbiert. Diese beträchtliche Verbesserung der Lage lässt nach Ansicht der Expertinnen und Experten Erleichterungen bei den Corona-Regeln in den Schulen zu. Ich nehme auch die Stimme des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte sehr ernst, der u.a. eine Aufhebung der Maskenpflicht in den Schulen gefordert hat.

Nach dem Beschluss der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder und des Bundeskanzlers vom 16. Februar 2022 sowie den darauf aufbauenden Entscheidungen der Hessischen Landesregierung werden in Hessen die Corona-Regelungen schrittweise gelockert. Wenn nun fast überall schrittweise Öffnungen möglich sind, dann muss dies im Interesse unserer Kinder und Jugendlichen genauso für die Schulen gelten.

Für die Schulen bedeutet das:

  • Die dreimalige Testpflicht pro Woche für nicht geimpfte bzw. nicht genesene Schülerinnen und Schüler bleibt vorerst bestehen. Ab Dienstag, dem 22. Februar 2022, wird jedoch die Dauer des von drei auf fünf Tests pro Woche erhöhten Testrhythmus nach einem Infektionsfall in einer Klasse/Lerngruppe von 14 Tagen auf 7 Tage verkürzt. Auch weiterhin können Schülerinnen und Schüler, die geimpft oder genesen sind, freiwillig an den Tests in der Schule teilnehmen.
  • Ab Montag, dem 7. März 2022, müssen Schülerinnen und Schüler keine Masken mehr am Platz tragen. Sie können selbstverständlich weiterhin freiwillig eine Maske tragen. Dies empfehlen wir auch, wenn ein Infektionsfall in einer Klasse aufgetreten ist. Die Pflicht zum Tragen einer Maske außerhalb des Platzes, beispielsweise auf den Gängen der Schule usw. bleibt weiterhin bestehen.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, wir sind auf einem guten Weg hin zu mehr schulischer Normalität. Wir alle sorgen gemeinsam dafür, dass die Schulen ein Raum sicherer Begegnungsstätten sind. Wir alle wünschen uns, dass wir in den kommenden Wochen weitere Schritte in Richtung Normalität gehen können. Dies ist natürlich von der weiteren Entwicklung der Pandemie abhängig, die wir sehr genau beobachten.

Für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen bedanke ich mich an dieser Stelle herzlich und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ihr

Prof. Dr. R. Alexander Lorz

22.02.2022 Quarantäne-Regelungen

Brief des Rektors vom 01.02.2022

Sehr geehrte Eltern,

gestern haben uns erneut Dokumente zum Umgang mit positiven Testergebnissen und Quarantäneanordnungen erreicht. Bitte machen Sie sich mit den Vorgaben des Gesundheitsamts vertraut. Ich möchte an dieser Stelle bereits Ihre Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit der PCR-Tests lenken.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

Bitte achten Sie auf sich und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf
(Rektor)

28.01.2022 Infoblatt Schulen

31.01.2022 Schulen Isolations- und Quarantäneregeln

Sehr geehrte Eltern,

soeben haben wir neue Richtlinien bezüglich des Umgangs mit Verdachtsfällen auf COVID19 – Infektionen bzw. positiven Testergebnissen erhalten.

Ich bitte Sie sich mit den Regelungen vertraut zu machen. Sie finden die Regelungen auch auf der Homepage der Pestalozzischule oder immer tagesaktuell auf www.frankfurt.de.

Unabhängig von den geltenden Regelungen halte ich es für mehr als ratsam, Ihre Kinder bei Infektionen/positiven Tests im gleichen Haushalt vorerst zu Hause zu behalten, bis die Sachlage durch einen weiteren Bürger- oder PCR-Test geklärt ist.

Ich danke Ihnen für Ihre Mithilfe.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf
(Rektor)

Informationsblatt zu den  Isolations-und Quarantäneregelungen – Schulen in der Pandemie – (Stand: 25.01.2022)

Test, Isolations- und Quarantäneregelungen:

Isolation für Infizierte

Allgemein gilt für alle auf Sars-CoV-19 positiv getestete Personen:

  • Isolation für 10 Tagen- ohne Test am Ende
  • Alle Infizierten können sich frühestens an Tag 7 nach Testung mit PCR- (negatives Testergebnis oder Ct-Wert ≥ 30) oder per Antigenschnelltest (Bürgertest) freitesten
Kontaktpersonen

Enge Kontaktpersonen (KPs – bezieht sich hauptsächlich auf Haushaltsangehörige)

  • Allgemein gilt: KPs können sich ab dem 7. Tag nach letztem Kontakt per PCR- (negatives Testergebnis oder Ct-Wert ≥ 30) oder per Antigenschnelltest (Bürgertest) freitesten, sonst Quarantänedauer max. 10 Tage.
  • Personen, die in serielle Testungen eingebunden sind (Schüler:innen) und Kinder unter 6 Jahre, können bereits am Tag 5 per PCR- (negatives Testergebnis oder Ct-Wert ≥ 30) oder per Antigenschnelltest (Bürgertest) aus der Quarantäne entlassen werden.

Folgende Kontaktpersonen müssen nicht in Quarantäne:

  • Geboosterte,
  • „frisch“ doppelt Geimpfte und „frisch“ Genesene, wenn die Impfung/Tag des positiven PCRTests max. 3 Monate zurückliegt
  • 2 x geimpft und genesen
  • 1 x geimpft und genesen, wenn die Impfung/Tag des positiven PCR-Tests max. 3 Monate zurückliegt

Geschwisterkinder/ Einzelkinder können bei positivem Selbsttest eines Haushaltsangehörigen (z.B. Geschwister) weiterhin die Einrichtung besuchen, wenn sie symptomfrei sind, egal ob Schule, ESB/Hort oder Kita. Erst wenn der Verdacht des Haushaltsangehörigen durch einen Bürgertest oder einen PCR-Test bestätigt wird, müssen sie den jeweiligen Einrichtungen fernbleiben. (siehe Quarantäneregeln für Kontaktpersonen)

Für die Wiederzulassung in der Schule ist die Vorlage des negativen Test-Ergebnisses ausreichend. Aufgrund der aktuellen Lage werden derzeit keine Quarantäneverfügungen für Kontaktpersonen mehr ausgestellt. Es reicht eine Entschuldigung der Eltern und der negative Testnachweis im Falle einer vorzeitig beendeten Quarantäne.

Dezernat für Mobilität und Gesundheit                                                                           Gesundheitsamt Frankfurt am Main
Braubachstraße 33a, 60311 Frankfurt am Main                                                  Breite Gasse 28, 60313 Frankfurt am Main

NEU – NEU – NEU – vom 26.02.2022

Informationsblatt – Schulen in der Pandemie – (Stand: 25.01.2022)

Nachfolgend erhalten Sie Informationen über das aktuelle Vorgehen in Schulen:

Vorgehen bei einem positiven Selbsttest (zu Hause oder in der Schule)

Wird ein Kind mit einem Antigen-Test (sogenannte Schnell- oder Selbsttests) positiv getestet, muss unverzüglich ein Bürgertest oder ein PCR-Test in einem Testzentrum oder bei niedergelassenen Ärzt:innen durchgeführt werden. Dieser ist in diesem Fall kostenfrei. Ein Schreiben des Gesundheitsamtes wird hierfür nicht benötigt. Wir bitten jedoch die Schulen weiterhin darum, den Schüler:innen eine Bescheinigung über den positiven Selbsttest auszustellen und mitzugeben. Bis zur Vorlage des Testergebnisses bleibt das Kind zu Hause. Liegt ein positives Bürgertestergebnis vor, kann dies nur mit einem negativen PCR-Test entkräftet werden.

Auf der folgenden Seite finden Sie eine Auflistung von Teststellen in Frankfurt:  https://www.corona-test-hessen.de/

Die Schüler:innen der Klasse testen sich ab sofort täglich bis das Testergebnis des Verdachtsfalls vorliegt. Ist das Ergebnis negativ, kommt der Verdachtsfall wieder in die Klasse. Die täglichen Testungen können auf die aktuell geltenden Testintervalle reduziert werden.

Grundsätzlich besteht derzeit die Pflicht, in Innenräumen eine medizinische Maske zu tragen, auch am Sitzplatz. (Ausnahme: im Freien, Schulsport, Essenspausen)

Bei vermehrten Fällen in einer Klasse kann ggf. als Einzelfallentscheidung nach Einholung einer entsprechenden Empfehlung des Gesundheitsamtes in den Distanzunterricht gewechselt werden soweit von den Schüler:innen der Klasse aufgrund des besonderen Charakters der Schule / des pädagogischen Konzeptes in den Innenräumen keine Maske getragen werden kann.

Vorgehen bei einem bestätigten Fall (positiver PCR-Test) von Schüler:innen:

  • Infizierte Kinder und Jugendliche müssen sich grundsätzlich für 10 Tage in häusliche Isolierung begeben.
  • Eine Freitestung ist nach sieben Tagen durch einen Schnelltest bei einer Teststelle oder einen PCR-Test möglich und nur falls 48 Stunden davor keine Symptome mehr bestehen.
  • Die gesamte Klasse wird für insgesamt 14 Tage ab dem letzten Kontakt täglich getestet. Sport kann stattfinden, wenn alle Möglichkeiten einer Übertragung ausgeschaltet werden können (ausreichend Abstand oder im Innenbereich Maske).

Schulen mit Kurssystem:

  • Bei einem positiven Bürgertest oder PCR-Test müssen sich alle Mitschüler:innen täglich testen lassen, die im infektionsrelevanten Zeitraum den gleichen Kurs besucht haben.
  • Folgenden Personen empfehlen wir an den Testungen teilzunehmen, auch wenn es keine Pflicht ist: Geboosterte, „frisch“ doppelt Geimpfte und „frisch“ Genesene, wenn die Impfung/

Tag des positiven PCR-Tests max. 3 Monate zurückliegt, 2 x Geimpften und Genesenen und   1 x Geimpften und Genesenen, wenn die Impfung/ Tag des positiven PCR-Tests max. 3 Monate zurückliegt.

Klassenfahrten:

  • Wir empfehlen, vor Abfahrt sowie im aktuell geltenden Testintervall alle mitfahrenden Schüler:innen und Lehrer:innen zu testen. Fällt die Klassenfahrt in den Zeitraum einer täglichen Testung aufgrund eines zuvor im Bürgertest oder PCR-bestätigten Falls in der Klasse muss im Einzelfall entschieden werden, ob die Fahrt stattfinden kann. Im Falle einer positiven Testung bzw. angeordneten Quarantänemaßnahme während der Fahrt müssen die Eltern ggf. einplanen, ihre Kinder vor Ort abzuholen.

ESB und Horte:

  • Erfolgt eine Meldung wird analog der Schulen verfahren, die Kinder und Mitarbeiter:innen müssen jedoch lediglich für 10 Tage in Innenräumen medizinische Masken tragen. Die zusätzlich nötigen Testungen werden von der Schule abgedeckt. ESBs müssen künftig nicht mehr gesondert melden. Hier erfolgt die Meldung über die Schule.

Geschwisterkinder/Einzelkinder können bei positivem Selbsttest eines Haushaltsangehörigen (z.B. Geschwister) weiterhin die Einrichtung besuchen, wenn sie symptomfrei sind, egal ob Schule, ESB/Hort oder Kita. Erst wenn der Verdacht des Haushaltsangehörigen durch einen Bürgertest oder einen PCR-Test bestätigt wird, müssen sie den jeweiligen Einrichtungen für mindestens fünf Tage fernbleiben und können sich dann mit einem PCR- oder einem Bürgertest freitesten, sofern sie nicht geimpft oder genesen sind.

Ausgenommen von der Haushaltsquarantäne:

  • Geboosterte,
  • „frisch“ doppelt Geimpfte und „frisch“ Genesene, wenn die Impfung/Tag des positiven PCRTests max. 3 Monate zurückliegt
  • 2 x geimpft und genesen
  • 1 x geimpft und genesen, wenn die Impfung/Tag des positiven PCR-Tests max. 3 Monate zurückliegt

Aufgrund der aktuellen Lage gibt es derzeit keine Quarantäneverfügungen für Kontaktpersonen mehr. Für die Rückkehr der Schüler:innen in die Einrichtung reicht eine Entschuldigung der Eltern und der negative Schnelltest an Tag fünf.

Information zu den aktuellen Quarantäneregelungen finden Sie unter: www.hessen.de.

Und auf der Seite des Gesundheitsamts unter: https://frankfurt.de/service-und-

rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen/gesundheitsamt/informationen-zum-neuartigencoronavirus-sars-cov-2/quarantaene

Sehr geehrte Eltern,

vorerst möchte ich Ihnen zwei Daten in Erinnerung rufen:

Am 04.02.2022 werden die Halbjahreszeugnisse für die Klassen 3 und 4 ausgegeben. Der Unterricht endet an diesem Tage für alle Kinder um 10:40 Uhr.

Der folgende Montag, 07.02.22 ist ein beweglicher Ferientag und für alle Kinder schulfrei.

Bitte gestatten Sie mir einen weiteren Hinweis:

Sollten Sie im Familienkreis/Haushalt einen positiven Test bezüglich einer Infektion mit COVID19 durchführen bzw. ein positives Ergebnis erhalten oder gar das positive Ergebnis eines PCR-Tests , teilen Sie dies der Schule bitte unbedingt mit!!! Dies ist unbedingt notwendig, da die Schule nicht über andere Kanäle informiert wird. Schicken Sie Ihre Kinder in diesem Falle nicht zur Schule. Bitte behalten Sie Ihre Kinder ebenfalls zu Hause, wenn typische Symptome auftreten. Sie tragen so zur Sicherheit aller bei.

Vielen Dank für Ihre Hilfe. Es kommen bessere Zeiten.
Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf
(Rektor)

Sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, Sie haben schöne Ferien verbracht und das neue Jahr gut begonnen.

Ich möchte Sie an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir, wie vor den Ferien, weiterhin Testungen zur Sicherheit aller Kinder und in der Schule Beschäftigten durchführen. Nach den Ferien kommt es evtl. zu vermehrten positiven Testergebnissen, die im Zusammenhang mit Reisen oder neu aufgetretenen Varianten des COVID19-Virus stehen.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis dafür, dass wir bei positiven Schnelltests (auch ohne Bestätigung durch PCR-Test) die entsprechenden Kinder von der Klasse isolieren müssen und Sie entsprechend verständigen, um Ihre Kinder abzuholen.

Im Anschluss muss das positive Ergebnis des Schnelltests durch einen PCR-Test bestätigt werden. Sollte auch dieser positiv sein, verbleiben die Kinder vorerst zu Hause und das Gesundheitsamt entscheidet über das weitere Vorgehen.

 Auch bei Verdachtsfällen muss in den entsprechenden Klassen zwei Wochen täglich getestet werden!

Dies ist kein Anzeichen für ein gehäuftes Auftreten von Fällen in der entsprechenden Klasse, sondern eine Vorsichtsmaßnahme zum Schutze aller. Dieses Vorgehen wird der Schule durch das Hessische Kultusministerium vorgegeben.

In diesem Zusammenhang möchte ich Sie bitten, Ihre Kinder zu Hause zu belassen, sollten Sie Erkältungssymptome, Übelkeit, o.ä. aufweisen.

Auch bei bestätigten Infektionen im Familienkreis bzw. im gleichen Haushalt bitte ich Sie, die Kinder nicht in den Unterricht zu entsenden und die Schule zu informieren.

Bei der Rückkehr in den Unterricht (z.B. nach negativem PCR-Test) sind der Schule die entsprechenden Dokumente bzw. Ergebnisse vorzulegen.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

Hessisches Kultusministerium    HESSEN    Wiesbaden, den 9. November 2021

Aktuelle Informationen zum Schul- und Unterrichtsbetrieb ab Donnerstag, dem 11. November 2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schulleiterinnen, liebe Schulleiter,

in Ergänzung zum Schreiben von Herrn Staatsminister Prof. Dr. Lorz vom vergangenen Donnerstag, dem 4. November 2021 , teile ich Ihnen mit, dass die hessische Landesregierung aufgrund der aktuellen pandemischen Situation heute eine weitere Anpassung der Coronavirus-Schutzverordnung beschlossen hat, welche ab Donnerstag, dem 1 1. November 2021, gilt.

Für den Schulbereich bedeutet dies Folgendes:

Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und das sonstige Personal müssen, wenn sie weder vollständig geimpft noch von einer COVID-19-Erkrankung genesen sind, auch künftig dreimal pro Woche statt, wie zuletzt beabsichtigt, nur zweimal pro Woche den Nachweis einer negativen Testung erbringen. Neu ist: Der Test darf in allen Fällen zu Beginn des Schul- oder Veranstaltungstages nicht älter sein als 48 Stunden. Für die laufende Unterrichtswoche ist es den Schulen freigestellt, bereits eine dritte Testung in der Schule anzubieten. Ab nächster Woche gilt der neue Testrhythmus verbindlich.

Lassen Sie mich an dieser Stelle noch eindringlich auf Folgendes hinweisen: Je mehr Menschen im Umfeld unserer Schülerinnen und Schüler geimpft sind, desto mehr sind diejenigen geschützt, die sich noch nicht impfen lassen können. Daher sollten sich alle, für die eine Impfung empfohlen wird, wenn immer möglich, impfen lassen. Diese dringende Empfehlung gilt genauso für die Lehrkräfte und das sonstige in Schule tätige Personal.

Abschließend darf ich Ihnen für Ihr großes Engagement und Ihr Verständnis für die erforderlichen flexiblen Anpassungen der Coronavirus-Schutzmaßnahmen danken und bitte Sie, diese Informationen an Ihre Schulgemeinde, einschließlich der Eltern, weiterzugeben.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Tobias Petry
Abteilungsleiter Z

Hitzefrei – Regelung

Sehr geehrte Eltern,

die bestehenden Regelungen der Pestalozzischule zum Hitzefrei bleiben unverändert.

Von der Regelung ist lediglich die 6. Stunde betroffen!

Bei Hitzefrei endet demnach der Unterricht für alle um 12:25 Uhr.

Einzige Ausnahme bilden die Sportaktivitäten im Rahmen der Zusammenarbeit mit Eintracht Frankfurt.

Auch der Türkischunterricht am Freitag findet statt !

Die Horte werden durch die Schule informiert.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)