Pestalozzischule

NEU – NEU – NEU – NEU – NEU

Wechselunterricht und Gruppeneinteilung ab 12.05.2021

Sehr geehrte Eltern,

die Inzidenzzahlen der Stadt Frankfurt liegen nun den fünften Werktag in Folge unter dem kritischen Wert von 165.

Gemäß den Anweisungen des Hessischen Kultusministeriums kehren wir deshalb ab Mittwoch, dem 12.05.2021 zum Wechselunterricht zurück. Der Wechselunterricht wird den gleichen Ablauf haben, wie Sie ihn bereits aus der Vergangenheit kennen.

Der Unterricht beginnt um 8:45 Uhr und endet um 12:25 Uhr.

Beginnen werden wir am Mittwoch mit der Gruppe B (entsprechend der bekannten Einteilung). Am Donnerstag und Freitag findet kein Unterricht statt (Feiertag und beweglicher Ferientag)!

In die neue Woche starten wir dann am Montag, dem 17.05.2021 mit der Gruppe A. Die Gruppen kommen ab diesem Tag wieder abwechselnd, je einen Tag (Wechselunterricht).

Parallel wird es eine Notbetreuung von 8:00 Uhr bis 11:30 Uhr geben. Bitte informieren Sie die Klassenlehrkräfte, ob bzw. an welchen Tagen Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen. Die Berechtigung zur Nutzung der Notbetreuung bleibt unverändert. Sollten Sie die Dokumente zur Anmeldung (Bescheinigung des Arbeitgebers) bereits eingereicht haben, müssen Sie dies nicht erneut tun.

Ich hoffe, dass dies die erste von vielen sukzessiven Öffnungen ist, um uns weiter in Richtung Regelbetrieb zu bewegen. Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf
(Rektor)

Tag/Datum12.05.2021
Mittwoch, 12.5.Gruppe B
Donnerstag, 13.5.kein Unterricht
Freitag, 14.5.kein Unterricht
Tag/DatumWoche 17.05.-21.05.
MontagGruppe A
DienstagGruppe B
MittwochGruppe A
DonnerstagGruppe B
FreitagGruppe A
Tag/DatumWoche 25.05.-28.05.
Montagkein Unterricht
DienstagGruppe A
MittwochGruppe B
DonnerstagGruppe A
FreitagGruppe B
Tag/DatumWoche 31.05.-02.06.
MontagGruppe A
DienstagGruppe B
MittwochGruppe A
Donnerstagkein Unterricht
Freitagkein Unterricht
Tag/DatumWoche 07.06.-11.06.
MontagGruppe B
DienstagGruppe A
MittwochGruppe B
DonnerstagGruppe A
FreitagGruppe B

Keine Frühbetreuung ab 03.05.2021

Sehr geehrte Eltern,

in Absprache mit dem ESB-Träger und den Direktiven des Stadtschulamts folgend, möchten wir Sie darüber informieren, dass ab dem 03.05.21 vorerst keine Frühbetreuung mehr stattfindet.

Die Notbetreuung beginnt für alle Berechtigten weiterhin um 8:00 Uhr. Somit ist die Betreuung in der Schule ab diesem Zeitpunkt sichergestellt. Die entfallende Betreuungszeit beschränkt sich demnach lediglich auf 30 Minuten, von 7:30 Uhr – 8:00 Uhr.

Die Erfahrungen der letzten Tage haben gezeigt, dass der Bedarf an Frühbetreuung äußerst gering bzw. teilweise nicht vorhanden ist.

Für die Teilnahme an der Notbetreuung besteht weiterhin die bekannte Testpflicht. Die Tests können in der Schule durchgeführt werden, Bürgertests, Tests von Testzentren oder Arztpraxen sind weiterhin zulässig.

Am Freitag, dem 30.04.21 wird es noch einmal übergangsweise eine Notbetreuung geben. Weitere Informationen diesbezüglich erhalten Sie auch über die ESB.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

Informationen ab 27.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

im Zuge der Anwendung der „Corona-Notbremse“ haben wir die Anweisung erhalten, den Präsenzunterricht auszusetzen. Die Stadt Frankfurt liegt bei ihren Inzidenzwert drei Tage in Folge über dem Grenzwert von 165.

Entsprechend der Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums und des Staatlichen Schulamts sind wir leider verpflichtet, ausschließlich im Distanzunterricht fortzufahren.

Neben dem Distanzunterricht wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten.

Hierbei bleiben die Eckdaten unverändert. Die Notbetreuung steht den Berechtigten ab jetzt täglich zur Verfügung.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, sich bezüglich der Betreuungssituation bis morgen, Dienstag, den 27.04.2021 zu organisieren, würden wir auch den anderen Eltern für diesen Tag eine Betreuung als Übergangslösung anbieten. Bitte machen Sie von diesem Angebot nur Gebrauch, wenn Sie darauf angewiesen sind.

Die Betreuungsregelungen der Horte und ESBs werden über die Stadt Frankfurt und die jeweiligen Träger unabhängig von der Schule gestaltet. Wenden Sie sich in diesem Zusammenhang bitte direkt an Ihre Betreuungseinrichtungen.

Für Updates und Informationen beobachten Sie bitte weiterhin auch die Homepage des Hessischen Kultusministeriums und der Pestalozzischule.

Sollten wir neue Informationen zum weiteren Vorgehen erhalten, werden wir diese schnellstmöglich an Sie weitergeben.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

Muster Formular Arbeitgeberbescheinigung

Informationen zur Schule ab 26.04.2021

Sehr geehrte Schulgemeinde,

 wie Sie sicherlich der Presse und den übrigen Medien entnommen haben, ist eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen worden. Hierzu erhalten Sie weitere Informationen im Brief des Kultusministers, den Sie im Anhang finden.

 Ich wende mich an dieser Stelle an Sie, damit aus den verschiedenen Nachrichten im Umlauf und dem Brief des Kultusministers, welcher uns gestern gegen 22:30 Uhr erreichte, keine Missverständnisse entstehen.

 Bisher haben wir KEINE offizielle Anweisung zur Schulschließung erhalten !

 D.h., dass wir am Montag den Wechselunterricht fortführen.

 Der weitere Umgang mit den Inzidenzen und die daraus entstehenden Konsequenzen liegen im Entscheidungsbereich des Kultusministeriums. Entsprechende Anweisungen wird die Pestalozzischule fristgerecht umsetzen.

 Sollten wir neue Anweisungen bezüglich des Vorgehens von Seiten des Kultusministeriums/Staatlichen Schulamtes erhalten, werden wir Sie umgehend informieren.

 Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung.

 Mit freundlichen Grüßen

 C. Wolf

(Rektor)

Brief des Kultusministeriums vom 23.04.2021

Informationen zur Schule ab dem 19.04.2021:

Einwilligungserkärung zum Selbsttest

Formular Einwilligungserklärung zum Download

Informationen zur Schule ab dem 19.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

Sie erhalten derzeit weitere Informationen zur Wiederaufnahme des Unterrichts nach den Osterferien.

Bitte beachten Sie hierzu besonders die Informationen zum Umgang mit den verpflichtenden Testverfahren. Grundsätzlich können Ihre Kinder in der Schule an einem Testverfahren teilnehmen. Ein „Bürgertest“ außerhalb der Schule ist ebenfalls zulässig, soweit er nicht älter als 72 Stunden ist.

Das negative Ergebnis ist der Schule in schriftlicher Form vorzulegen. Hierbei kann das Ergebnis ausgedruckt oder per Mail übermittelt werden.

Sollten Sie die Ferien oder einen Teil der Ferien im Ausland verbracht haben, beachten Sie bitte die für das jeweilige Land geltenden WiedereinreiseBestimmungen. Das Ergebnis eventueller Tests ist der Schule auch in diesem Fall vorzulegen.

Sollten Sie sich am 19.04.2021 oder darüber hinaus in Quarantäne befinden, bitten wir Sie, auch dies der Schule mitzuteilen.

Bitte geben Sie Ihrem Kind die Einverständniserklärung zur Teilnahme am

Testverfahren unbedingt am ersten Erscheinungstag mit! Sie erhalten die Einverständniserklärung über die Lehrkräfte. Sollte Ihnen ein Ausdruck nicht möglich sein, stellen wir zusätzliche Exemplare am Eingang der Schule oder in der ESB bereit.

Eine Teilnahme am Präsenzunterricht oder der Notbetreuung ohne gültigen Test oder Einverständniserklärung zur Durchführung eines Tests ist nicht möglich!!!

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, im Falle eines positiven Tests in der Schule, jederzeit erreichbar sind UND entweder Sie oder eine andere Person Ihr Kind aus der Schule abholen kann!

Für weitere Informationen verfolgen Sie bitte ebenfalls die Beiträge auf der Homepage der Pestalozzischule und des Hessischen Kultusministeriums. Dort finden Sie Elternmitteilung evtl. auch in vereinfachter Form oder verschiedenen Sprachen.

Sollten sich die Vorgaben an die Schule ändern oder Verfahren angepasst werden, wird die Schule Sie schnellstmöglich informieren.

In der Hoffnung, dass es uns gelingt, die Situation weiter positiv zu beeinflussen und einen Weg zu mehr Normalität zu finden, danke ich Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

Infos zum Wechselunterricht NACH den Osterferien 12.04.2021

Sehr geehrte Eltern, Schülerinnen und Schüler,

nach den Osterferien beginnen wir den Unterricht in der gleichen Form wie vor den Osterferien, gemäß den Vorgaben des Landes Hessen.

Wir befinden uns weiterhin im Wechselunterricht.

Am Montag den 19.04.2021 ist zuerst die Gruppe b im Unterricht.

Es wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten.

Der Anspruch auf Notbetreuung ist identisch wie vor den Osterferien.

In den kommenden Tagen erhalten Sie weitere Informationen bezüglich der verpflichtenden Schnelltests.

Bitte verfolgen Sie weiterhin die Informationen auf den Homepages der Schule und des Hessischen Kultusministeriums.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

Elternbrief des Hessischen Kultusministeriums

Infos zur Nachmittagsbetreuung ab dem 25.02.2021

Sehr geehrte Eltern der Pestalozzischule,

da es Ergänzungen zum Vorgehen hinsichtlich der Nachmittagsbetreuung gibt, möchten wir Sie hierüber informieren.

Der folgende Text beinhaltet die offiziellen Ergänzungen.

Bei Fragen zur genaueren Organisation in den Betreuungseinrichtungen, bitte ich Sie, diese zu kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

In Absprache mit dem Stadtschulamt erhalten Sie anbei im Auftrag des Staatlichen Schulamts die folgenden Informationen zur Kenntnis:

„Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, liebe ESB-Träger,

uns haben viele Rückfragen zur Teilnahmeregelung an den kommunalen Ganztags- und Betreuungsangeboten (z.B. Erweiterte Schulische Betreuung) in Schulen am Nachmittag erreicht. Daher möchten wir den aktuellen Stand nachstehend zusammen fassen.

Das Spektrum Ihrer Rückmeldungen der letzten Tage umfasst Verständnis zugunsten der

Kontaktminimierung auf der einen und Kritik auf der anderen Seite zur Regelung, dass sich die Notbetreuung nur auf die Verlässliche Schulzeit am Vormittag beschränken soll, wie es in der Landesverordnung vorgegeben ist.

Wir haben uns grundsätzlich an den Maßgaben des Hessischen Kultusministeriums orientiert.

Zugunsten der Kontaktminimierung wurde zwischen den Ämtern (Staatliches Schulamt und Stadtschulamt) zunächst abgestimmt, dass die Notbetreuung die Verlässliche Schulzeit am Vormittag abdeckt.

In Abstimmung mit den Trägern von Ganztags- und Betreuungsangeboten werden wir nun diese Regelung ergänzen:

Grundsätzlich können die Ganztags- und Betreuungsangebote, also insbesondere Erweiterte Schulische Betreuungen, auch von Kindern besucht werden, die vormittags die Notbetreuung besuchen und deren Familien am Nachmittag auf eine Betreuung angewiesen sind. Die Ganztags- und Betreuungsangebote in Form der Erweiterten Schulischen Betreuungen gelten also nun für alle Kinder, die am Präsenzunterricht oder an der Notbetreuung teilnehmen und die ohnehin für die Angebote angemeldet sind.

 Wir sind uns darüber bewusst, dass einige Schulen und ihre Träger von Ganztags- und

Betreuungsangeboten dies nicht vollständig umsetzen können, weil sie sich ansonsten im

Regelbetrieb befinden würden oder sich dies unter Einhaltung der geltenden

Hygienevorschriften räumlich und personell nicht abbilden lässt. In diesem Fall muss eine individuelle Lösung vor Ort mit den Schulen gefunden werden.

Die Standorte, an denen dies allerdings möglich ist, sollen wie vereinbart ihre individuellen und standortbezogenen Lösungsansätze zugunsten einer Notbetreuung am Nachmittag aufgreifen und umsetzen.

In diesem Zusammenhang gilt weiterhin, dass die Erweiterte Schulische Betreuung die Kinder ab 11.30 Uhr übernimmt und dass die Angebote in möglichst festen Gruppen bis 16 Uhr vorzuhalten sind. Wenn Ihnen dies z.B. aus personellen Gründen nicht möglich ist, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Es gelten darüber hinaus die Regelungen des Hygieneplans 7.0 des Hessischen Kultusministeriums bzw. die schulischen Hygienekonzepte.

Wir bitten Sie um unmittelbare Kommunikation der Ergänzungen gegenüber den Eltern.

Für Ihren unermüdlichen Einsatz auf ein weiteres herzlichen Dank!“

Infos zum Wechselunterricht ab dem 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern,

am 22. Februar beginnen wir mit dem sog. Wechselunterricht.

Hier die wichtigsten organisatorischen Eckpunkte:

  1. Der Wechselunterricht erfolgt tageweise. Das heißt, dass die Klassen jeweils in zwei Gruppen geteilt werden und an abwechselnden Tagen zum Unterricht erscheinen. Die Einteilung der Gruppen wird durch die Klassenlehrkräfte vorgenommen, die Sie entsprechend informieren. Der abwechselnde Unterricht ist fortlaufend. Demnach beginnt Gruppe a am

Montag, Gruppe b beginnt die Folgewoche, da sonst ein Ungleichgewicht in der Stundenzahl der Gruppen entsteht.

  1. Der Unterricht beginnt um 8:45 Uhr und endet um 12:25 Uhr.
  2. Die Pausen finden versetzt und in räumlich getrennten Bereichen statt.
  3. Es gibt weiterhin eine Frühbetreuung. Bitte nutzen Sie diese nur, wenn es notwendig ist.
  4. Die Notbetreuung findet von 8:00 Uhr – 11:30 Uhr statt, was dem vorgegebenen gesetzlichen Rahmen der “verlässlichen Schulzeiten” entspricht. Im Anschluss übernehmen die Betreuungseinrichtungen, wie gewohnt die Betreuung.
  5. Die auf der Berechtigungsbestätigung für die Notbetreuung angegebenen Tage, werden von Seiten der Schule in der Folgewoche angepasst. Sie müssen die Berechtigung auf Notbetreuung NICHT jede Woche erneut nachweisen!
  6. Der Zugang zum Gebäude ist für die Klassen individuell geregelt. Achten

Sie bitte entsprechend darauf, dass Ihr Kind möglichst pünktlich in der Schule erscheint, d.h. nicht zu spät, aber auch nicht wesentlich zu früh.

  1. Die Präsenzpflicht ist im Wechselunterricht NICHT aufgehoben! Die Ausnahme besteht allerdings weiterhin bei Vorlage eines entsprechenden Attests.
  2. Die Kinder der bilingualen Klassen erhalten keine zusätzlichen Stunden.
  3. Der Unterricht konzentriert sich auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik, Sachunterricht und 1. Fremdsprache.

In diesem Vorgehen folgt die Pestalozzischule den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums. Entsprechende weitere Informationen erhalten Sie auch über die Homepage des Kultusministeriums.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Wir hoffen, dass wir uns mit diesen Lockerungen auf dem Weg zurück zu mehr Normalität befinden.

Bitte achten Sie auf sich und bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf

(Rektor)

Formular für die Notbetreuung zum Ausdrucken

Ministerschreiben zum Wechselunterricht ab dem 22.02.2021

Brief des Rektors zur Notbetreuung ab dem 22.02.2021

Sehr geehrte Eltern,

ab dem 22. Februar findet an den hessischen Grundschulen Wechselunterricht statt.

Entsprechend findet in der Schule eine Notbetreuung statt.

Die Notbetreuung steht nicht grundsätzlich allen zur Verfügung!!!

Voraussetzung für die Inanspruchnahme sind folgende:

  1. Beide Elternteile sind berufstätig.
  2. Beide Elternteile absolvieren ein Studium.
  3. Sie sind alleinerziehend und die Betreuung kann nicht durch eine weitere Vertrauensperson übernommen warden.
  4. Die Notbetreuung wird vom Jugendamt angeordnet.
  5. Ein bestehender offizieller sonderpädagogischer Förderbedarf rechtfertigt die Notwendigkeit der Notbetreuung.

Sollte einer dieser Punkte zutreffen und wird die Notbetreuung in Anspruch genommen, so ist der Anspruch schriftlich und vor dem 22. Februar, über den Arbeitgeber nachzuweisen!

 Verwenden Sie hierfür das Ihnen ausgehändigte Formular. Sie finden dieses ebenfalls auf der Homepage der Pestalozzischule.

Weitere Informationen, z.B. Gruppeneinteilungen der einzelnen Klasse, werden Ihnen zeitnah zukommen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Wolf
(Rektor)

Formular für die Notbetreuung zum Ausdrucken

Ministerschreiben zum Wechselunterricht ab dem 22.02.2021